Alle Buchrezensionen,  Fantasy,  Urban Fantasy

Buchrezension – Opal Schattenglanz

Buchrezension zu Opal „Schattenglanz“ von Jennifer L. Armentrout
Wenig Spannung und Action, dafür Tiefgang“
💜💜💜💜
In Opal „Schattenglanz“ geht die Liebesgeschichte um die junge  Buchbloggerin Katy und den mysteriösen Daemon weiter.
In diesem  3ten Buch bekommt deren Beziehung Tiefgang. Außerdem geht es um die Rückkehr des verschwundenen Bruders, um Angst vor dem Verteidigungsministeriums, um eine zerbrochene Mädchenfreundschaft, um einen alten Feind – der ein Angebot macht und um eine
Rettungsaktion. 
Jennifer L. Armentrout hat sich, wie du sehen kannst, einigen Handlungssträngen gewidmet. Ob mir das Buch gefallen hat will ich dir nach einigen Details zum Buch dann
gerne verraten.

Daten zum Buch:
Titel
OPAL Schattenglanz
Originaltitel
Opal. A Lux Novel. Book Three
Genre
Fantasy
Autor
Jennifer L. Armentrout
Übersetzung
Anja Malich
Sprache
Deutsch
Altersempfehlung
ab 14 Jahren
Bindung
Hardcover
Umfang
458 Seiten
Preis
ab 14,99€
Erschienen
April 2015
Verlag
Carlsen
ISBN Nummer
9 783551 583338
Klappentext
Auf den ersten Blick ist alles perfekt:
Dawson  lebt noch und niemand scheint nach ihm zu suchen. Katy wehrt sich nicht länger gegen ihre Gefühle für Daemon und alles könnte so schön sein – aber es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ist Blake zurück und mit ihm ein gewagter Plan. Zu Katys großem
Erstaunen bitter sie um Hilfe. Katy weiß nicht, was sie tun soll, denn Blake ist nicht zu trauen, das hat sie schon einmal schmerzlich
zu spüren bekommen. Doch für ihre Freunde – und für Daemon – würde sie alles tun. Selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.
(Quelle: Buchrückseite)
Mein erster Eindruck zum Buch:
Buch 1 und Buch 2 aus der Lux Reihe von Jennifer L. Armentrout hatten mich so überzeugt und mir Lesespaß
bereitet so das es für mich naheliegend war auch gleich den 3. Band zu lesen. 
Wie so oft habe ich mir auch dieses Buch gebraucht gekauft und habe es diesmal in einer Hardcover Version erhalten.
Das Cover ist in einem zarten blau mit Lichteffekten gehalten. Es sind drei Personen – Schatten –
auf einer Wiese zu sehen. Es wirkt, wie die Buchcover zuvor, verträumt. Das gefällt mir gut. Nachdem ich die vorigen Bände schon gelesen habe lassen sich Rückschlüsse auf die Personen auf dem Cover ziehen. Es könnten Katy und Daemon sein und der dritte Schatten, der etwas Abseits steht , vielleicht Dawson? – Daemons totgeglaubter Bruder, der die beiden aus der Ferne beobachtet und traurig ist weil ihm seine Freundin Beth fehlt. Wer weiß…
Die Hardcover Ausgabe ist größer und somit auch schwerer als das Taschenbuch. Das macht sich nach
einer gewissen Lesezeit bemerkbar und strengt an. Der Einband es Buches ist lose und rutscht ständig. Beides hat mich gestört, so das ich mir – auch wenn es edler im Buchregal aussieht – kein Hardcover mehr kaufen werde.
Was mir gefallen hat war das durch die Größe des Buches auch die Schrift größer war. Für mich die perfekte Lesegröße.
Übersichtlich fand ich auch die Kapiteleinteilung, die Satzlänge und die Absätze bei Szenenwechsel. Der Klappentext gibt genau das wieder worum es in diesem 3ten Band geht.
Zur Geschichte 
ACHTUNG die Zusammenfassung enthält Spoiler zu Band 1 und Band 2
Da ich nun bereits den dritten Band rezensiere bleiben Spoiler zu Band 1 und Band 2 leider nicht aus. Falls du die Reihe noch nicht begonnen hast dann bitte nicht weiterlesen 🙂
Will hat bekommen was er wollte, er wurde von Daemon – erfolgreich oder nicht? – mutiert. Im Gegenzug hat er sein Versprechen gehalten und Katy wie auch Dawson – Deamons totgeglaubten Bruder, die Freiheit verschafft und vor Daedalus gerettet.
Mit Dawson gesellt sich ein neuer Charakter hinzu. Dawson ist traurig und verstört. Er ist voller Hass auf Daedalus und wünscht sich nichts mehr als seine Freundin Beth aus deren Fängen zu befreien. Dies führt dazu das Daemon eine sehr gefährliche Entscheidung trifft und mit Mr. Hinterhältig → Blake ein Bündnis für eine Rettungsmission eingeht. Ob das gut
geht?
Katy kämpft viel mit sich selbst und mit ihren Entscheidungen, die sie in der Vergangenheit getroffen hat. Sie leidet sehr darunter das die Freundschaft mit Dee zerbrochen ist. Denn Dee gibt Katy die Schuld am Tod ihres Freundes und entwickelt ganz gegenteilige Züge zu ihrem sonst so lebensfrohen und liebevollen Charakter.
Das positivste in Katys Leben ist das sich die Beziehung zwischen Daemon und ihr wunderbar entwickelt und tiefgründiger wird, so tief das wahre Liebe entsteht.
Schreibstil und Lesefluss
Auch den 3. Band erzählt Jennifer L. Armentrout aus der Sicht von Katy. Der Fokus dieses Buches liegt auf den Beziehungen zwischen den Freunden und Feinden mit- und untereinander und auf der Tatsache, dass nicht jede  Entscheidung – egal wie gut sie im Kern gemeint war – auch positive Folgen hat.
Sie geht viel auf die Gefühlslage ihrer Protagonistin ein. Besonders gut gefällt mir wie sie Katys Gedankengänge ausformuliert und die witzigen Dialoge, die immer wieder entstehen.
Das ganze Buch liest sich leicht und flüssig und sie lässt immer wieder auch prickelnde, leicht erotischen Szenen zwischen Kat und Daemon einfließen, die beschreibt sie besonders toll.
Die Charaktere bekommen in diesem dritten Band Tiefgang und entwickeln sich weiter, man kann ganz deutlich nachvollziehen wie die Erlebnisse und Entscheidungen die Teenager verändern und älter werden lassen. Die Handlungen und Gefühlslagen packt sie exzellent in Worte, so dass man sie richtig mit(er)leben kann.
Meine Meinung zum Buch
Wenig Spannung und Action, dafür Tiefgang“
Als erstes muss ich sagen, dass ich den dritten Band mit einer Erwartungshaltung angegangen bin dem das
Buch nicht gerecht werden konnte. Nach Band zwei war ich so mitgerissen, dass ich dachte es geht jetzt richtig spannend,
nervenaufreibend weiter – also genau so wie der letzte Band geendet hatte. So war meine Vermutung. 
Doch Jennifer L. Armentrout hat das ganz anders gesehen und sich voll auf Charakterentwicklung, Beziehungsentwicklung und Tiefgang gestürzt. Das hat mich am Anfang etwas enttäuscht, aber da kann das Buch ja nichts dafür.
Ab Mitte des Buches habe ich mich dann voll darauf eingelassen und empfand es als sehr positiv, dass sie ihre Charaktere erwachsener werden lässt und auch die Beziehung zwischen Katy und Daemon an Reife gewinnt. Und trotzdem fand ich das Buch an manchen Stellen zu lang gezogen und teilweise langweilig.
Aber mein Lesedurchhaltevermögen wurde gegen Ende doch noch belohnt und ich bekam meine Action und Spannung – wenn auch nur kurz – denn es überschlagen sich auf den letzten Seiten die Ereignisse und die hat sie für meinen
Geschmack zu sehr komprimiert.
Was mir aber auf jeden Fall gefallen hat ist das sie so tief darauf eingeht zu was Liebe bewegen kann und zu was die Protagonisten bereit sind für ihre Freunde, Familie und die Liebe zu tun. Außerdem reißen Katys witzige Gedankengänge und Schlagabtäusche für mich alles wieder raus. Alles in allem ein für mich nicht herausragender 3. Band, aber unterhaltsam. Und das traurige Ende lässt viele, viele Fragen und Stoff für Neues offen, so dass ich
auf jeden Fall die Reihe weiterlesen werde.
Hast du Opal schon gelesen? Wie hat es dir gefallen. Ich freue mich auf deinen Kommentar.
Claudi ❤

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.